Willkommen bei der St. Elisabeth Stiftung

Miteinander – füreinander; unter diesem Leitmotiv sind wir
für Menschen da, die unsere Hilfe benötigen.

Die St. Elisabeth Stiftung ist eine selbständige kirchliche Stiftung mit Sitz in Detmold. Wir sind eng mit der katholischen Kirchengemeinde Heilig Kreuz in Detmold verbunden und seit 1898 in der Kinder-, Familien-, Alten- und Krankenhilfe aktiv.

Aktuelle Nachrichten

Vortrag am 16.10.2017: Wenn alte Knochen brechen

                                                                     

Alters-Chirurgie der Klinik für Akutgeriatrie/ internistische Altersmedizin stellt sich vor

Die Alterschirurgie ist spezialisiert auf die Bedürfnisse älterer Patienten. Zum Beispiel auf die Erkrankung einer 82jährigen, die Zuhause gestürzt ist. Ihren gebrochenen Oberschenkel haben die Ärzte mit einem Nagel stabilisiert. Das Besondere an der Behandlung: Täglich werden die Patienten hier sowohl von einem Chirurgen also auch von einem Internisten untersucht. Und das ist auch notwendig, weiß der Leiter der Abteilung, Chirurg Dr. Claus-Oliver Bolling: „Unsere Patienten sind meist sehr gebrechlich und haben  mehrere Vorerkrankungen, die wir alle berücksichtigen müssen.“

Am Montag, den 16.10.2017 referiert Dr. Claus-Oliver Bolling in den Räumlichkeiten der St. Elisabeth Stiftung zum Thema „Wenn alte Knochen brechen“. Die Patienteninformationsveranstaltung  beginnt um 18 Uhr im Haus am Kurpark in der Parkstr. 63 in 32805 Horn-Bad Meinberg. Dr. Bolling wird im Anschluss an seinen Vortrag individuelle Fragen der Zuhörer beantworten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen!

Die Stiftung macht sich auf den Weg…

 

Nachdenken über die eigene Aufgabe, das Selbstverständnis, die Erarbeitung von Zielen imd Werten, das sind Aufgaben, die ein Unternehmen von innen heraus stärken und das Profil nach außen schärfen. Festgehalten werden diese handlungsleitenden Prinzipien in einem Leitbild. Die St. Elisabeth Stiftung hat sich auf den Weg gemacht, sich für die Zukunft fit zu machen. Unterstützt wurde die Stiftung in der Er- und Bearbeitung des Leitbildes, das den Leitsatz „Miteinander Füreinander“ konkretisiert durch Axel Hillbrink vom Wissenschaftlichen Institut für Beratung und Kommunikation in Paderborn. Der Leitsatz „Miteinander Füreinander“ prägt seit Jahren das Leben und Arbeiten in der Detmolder Stiftung mit ihren vielfältigen Arbeitsbereichen in der Kinder-, Jugend-, Familien- und Altenhilfe. Allen voran der Gedanke : Wie soll die Stiftung im Jahr 2022 aussehen?

Gesamten Artikel anzeigen (PDF)

Olympische Sommerspiele im Haus St. Elisabeth

Die Spiele sind offiziell eröffnet hieß es am Samstag, den 29. Juli im Haus St. Elisabeth, denn es wurde wieder in großer Runde gefeiert: das alljährliche Sommerfest stand an. Die Feier für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Familie, Freunde und Bekannte stand in diesem Jahr unter dem Motto „Olympia“ und so war das gesamte Haus detailreich dekoriert und geschmückt worden. Nach einem gemeinsamen Einstimmen und Stärken auf den jeweiligen Hausgemeinschaften bewegten sich alle Olympioniken gemeinsam in die Olympische Arena, die normalerweise von den Tagespflegegästen genutzt wird.

Nach einer offiziellen Begrüßung aller Anwesenden und der Übergabe der olympischen Fackel übernahm Theo Wedding die musikalische Gestaltung des Nachmittags und sorgte samt Gitarre und kleinen Anekdoten für fröhliche und ausgelassene Stimmung unter allen Anwesenden. Anschließend sorgten die verschiedenen Stationen für viel Spaß: Torwandschießen, Zielwerfen, Gewichtheben, Rätselraten zu sportlichen Größen, den Kontinenten oder der Rollatorführerschein. Der ein oder andere mag im hinteren Zimmer auch tierische Sportler angetroffen haben. Das Team des Hauses hatte sich so einiges einfallen lassen. Für den kleinen Hunger oder Durst zwischendurch sorgten die Schmankerlstation und die Saftbar mit vitaminreichen Snacks und Getränken.

Der Abend klang gemütlich bei einem leckeren Abendessen aus, bei dem noch gemeinsam das olympische Quiz gelöst wurde, in dem man viele interessante Hintergründe erfahren konnte. Das bunte Programm fand insgesamt großen Anklang und wird wohl noch lange in bester Erinnerung bleiben. Vielen Dank an Alle für diesen gemeinsamen Tag und dem Team des Hauses für die tolle Arbeit!