Aktuelles

Sommerfest im Haus am Dolzer Teich

Sommerfest 16 DT 3 Sommerfest 16 DT 1 Sommerfest 16 DT 2 

Am Mittwoch, den 22. Juni 2016 feierten auch die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Angehörige und Mitarbeiter im Haus am Dolzer Teich in Detmold das diesjährige Sommerfest. Bei strahlendem Sonnenschein konnte die Feier auf dem bunt geschmückten Vorhof stattfinden.

Zur Unterhaltung trugen die 3 Kinder- und Jugendtanzgruppen des TuS Eichholz-Remmighausen bei. Die Daisy’s (3 – 6-jährige Kinder) meisterten ihren Auftritt bravourös. Auch die Vorführungen der Gruppen „Saphira“ (6 – 8-jährige Kinder) sowie die „Crazy Angels“ (10 – 17-jährige Mädchen) begeisterten die Zuschauer. Auch Tiertherapeutin Daniela Rodgers, die regelmäßig im Haus am Dolzer Teich mit ihren Tieren zu Gast ist, ließ mit ihren „Streicheltieren“ im Korb das Herz von so machem Bewohner höher schlagen.

Absolutes Highlight des Sommerfestes war auch dieses Mal wieder das Konzert des Orchesters Vahlhausen. Zu den Klängen schwangen doch so einige Bewohner mit den Mitarbeitern das Tanzbein. Neben dem Ohrenschmaus sorgte die hauseigene Küche mit Gegrilltem und Salaten für den leiblichen Genuss am Abend. „Ein gelungenes Fest“, da waren sich alle einig…

Wer rastet, der rostet…: Maritimes Sommerfest im Haus St. Elisabeth

IMG_3746IMG_3760 IMG_3747  IMG_3820 IMG_3852IMG_3829

Ahoi hieß es am Samstag, den 11. Juni im Haus St. Elisabeth, denn es wurde groß gefeiert: das alljährliche Sommerfest stand an. Die Feier für die Bewohnerinnen und Bewohner sowie Angehörige und Freunde stand unter dem Motto „Maritimes Flair“ und so war das gesamte Haus detailreich dekoriert und geschmückt worden. Nach einem gemeinsamen Kaffeetrinken auf den jeweiligen Hausgemeinschaften bewegten sich alle in die Räumlichkeiten der Tagespflege.

Hier zeigte zunächst die Modern-Dance-Gruppe „Panta Rhei“ des Tanzbogen Detmold unter Leitung von Ulrike von der Linden tänzerische Skizzen zu unterschiedlicher Musik und wurde mit viel Applaus bedacht. Anschließend übernahm Hans-Jürgen Dümpe die musikalische Gestaltung des Nachmittags und sorgte samt Schifferklavier für fröhliche und ausgelassene Stimmung unter den Anwesenden. Zwischdurch konnten die Besucher sich an verschiedenen Stationen unter Beweis stellen: vom Büchsen werfen, über Enten fischen, Nägel versenken, Schätzen und Wiegen oder auch maritime Sprichwörter rätseln… Für den kleinen Hunger oder Durst zwischendurch sorgten die Schmankerlstation mit kleinen Köstlichkeiten und die Haifischbar mit leckeren und ausgefallenen Cocktails.

Mit einem letzten Abschlusslied wurden dann alle verabschiedet und wieder in die Hausgemeinschaften begleitet. Hier klang der Abend gemütlich bei einem leckeren Abendessen aus. Das bunte Programm fand insgesamt großen Anklang und wird wohl noch lange in bester Erinnerung bleiben. Vielen Dank an Alle für diesen tollen Tag!

Caritassozialstation beim Gemeindefest in St. Kilian

?????????????

Auch dieses Jahr waren wir erneut mit einem Informationsstand beim Gemeindefest des Pastoralverbundes Bad Salzuflen und Schötmar an der Katholischen Kirche St. Kilian am 26. Mai 2016 vertreten.

Alle Fragen rund um die häusliche pflege wurden interessierten Besuchern von Yeliz Altuntas, Pflegedienstleitung der Caritassozialstation und Brigitte Schnitgerhans, Altenpflegerin und Koordinatorin für den Bereich Bad Salzuflen ausführlich erklärt und beantwortet.

Das Gemeindefest fand nach dem Openair-Festgottesdienst mit anschließender Prozession am Pfarrzentrum St. Klilian statt. Für das leibliche Wohl wurde gesorgt. Ein rundum gelungenes Fest!

Miteinander und Füreinander: Tag der Pflege 2016

Tag der Pflege 2016_05_12

Vergangenen Donnerstag hat die St. Elisabeth Stiftung zusammen mit anderen Diensten ein Zeichen gesetzt. Zum Tag der Pflege machte die Stiftung mit einem Stand in der Detmolder Innenstadt  auf die Bedeutung der Pflege aufmerksam. Besonders im letzten Lebensstadium sei eine würdevolle Begleitung wichtig, weiß Anja Ostrop, Einrichtungsleitung des Hauses am Dolzer Teich in Detmold. „Gerade im letzten Lebensstadium wünschen sich Menschen vertrauensvolle und fachlich optimal umgesetzte Hilfeleistungen in der eigenen Wohnung, Pflegewohngemeinschaft oder stationären Einrichtungen. Verlässliche  und auf palliative Erfordernisse abgestimmte Begleitungen sind bedeutende Faktoren für einen würdevollen Abschied aus dem Leben“, so die Einrichtungsleitung…

Weiterlesen und den gesamten Artikel anzeigen (PDF)

WIR FÜR SIE! Internationaler Tag der Pflege am 12.05.2016

Am 12. Mai 2016 ist der „Internationale Tag der Pflege“, der dieses Jahr unter dem Motto „Wir für Sie – Wir begleiten Sie bis zuletzt“ steht. Eine würdevolle individuelle Pflege in der letzten Lebensphase bedarf einer vertrauensvollen Begleitung. Für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen sind in diesen schwierigen Situationen entlastende Hilfen, Informationen und Netzwerke wichtig. Neben den strukturellen Anforderungen sind personelle Ressourcen, Zeit und Zuwendung bedeutende Aspekte für eine menschenwürdige Begleitung.

Die St. Elisabeth Stiftung gestaltet mit dem Gesamtbereich der Altenhilfe den Internationalen Tag der Pflege mit. Unser Team wird am 12. Mai in der Zeit von 09.00 bis 15.00 Uhr mit einem Stand direkt vor dem Kaufhaus Wiese in Detmold über die unterschiedlichen Angebote der Stiftung im Bereich der Altenhilfe informieren. Besucher erhalten einen interaktiven Impuls zum Leitmotiv „Miteinander und Füreinander“ und können ihre eigenen Ideen für eine zukunftsorientierte würdevolle Pflege darstellen. Diese werden in die eigenen Entwicklungsprozesse der St. Elisabeth Stiftung, in die Kommunikation mit den Kassen, Kommunen und Landschaftsverbänden und mit anderen politischen Gremien mit einbezogen.

Die Stiftung freut sich auf zahlreiche Besucher an ihrem Stand – zu diesem wichtigen Thema, welches auf Initiative der Freien Wohlfahrtspflege NRW entstanden ist.

Flyer Internationaler Tag der Pflege 2016 (PDF)

Bundesfreiwilligendienst in der St. Elisabeth Stiftung

Bufdi20162

Ein Bundesfreiwilligendienst ist mehr als ein 08/15-Job. Im Dienst einer guten Sache können jüngere und ältere Menschen wertvolle Erfahrungen sammeln und Selbstbewusstsein tanken. Menschen wie Manuela Krug aus Sandebeck. Sie arbeitet nach einer Ausbildung als Fachwerkerin im Zierpflanzenbereich und mehreren Gelegenheitsjobs heute als „Bufdi“ in einer Wohngruppe für meist demente Bewohner im Haus am Dolzer Teich in Detmold. Ein Gewinn für alle Seiten, der Türen öffnet…

Die junge Frau wirkt im Gespräch glücklich und entspannt. Endlich hat sie ein Perspektive gefunden, um einen Job zu ergreifen, der ihr richtig Spaß macht. Einen, der viel mit Menschen zu tun hat, bei dem sie helfen kann und wirklich gebraucht wird…

Gesamten Artikel anzeigen (PDF)

Quelle: Detmolder Kurier, Nr. 159, 08. April 2016, Seite 9