Aktuelles

Alle Jahre wieder… Make a wish 2017

Seit einigen Jahren ist es Tradition, dass die Kinder – die von unserer Familienambulanz betreut werden – am Weihnachtsbaum im Amtsgericht in Detmold ihre Weihnachtswünsche und Wunschzettel aufhängen dürfen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nehmen sich dann jeweils einen „individuellen Wunsch mit nach Hause“…  Alle Wunschzettel unserer Kinder wurden auch dieses Jahr in wunderbarer Weise von den Mitarbeiter/innen des Amtsgerichtes erfüllt und so konnten Herr zum Hebel (Vorstand) und Frau Rosner (Leitung Familienambulanz) auch in diesem Jahr von Frau Suermann (Richterin) und Herrn Mues (Präsident) wieder Weihnachtsgeschenke und eine Geldspende entgegen nehmen.

An dieser Stelle nochmal ein riesengroßes Dankeschön für dieses tolle Engagement und die zahlreichen Wunscherfüller! Da können Träume wahr werden…

Ehrung der Jubilare 2017

Am 08.12.2017 wurden im Haus am Dolzer Teich einige Mitarbeiter der St. Elisabeth Stiftung für ihre langjährige Betriebszugehörigkeit geehrt.

Insgesamt betrifft dies für das vergangene Jahr fantastische 30 (!) Kolleginnen und Kollegen.

Gefeiert wurden das Zehnjährige, Fünfzehnjährige, Zwanzigjährige, Fünfundzwanzigjährige und sogar Fünfunddreißigjährige Betriebsjubiläum bei unserer Stiftung.

Die dienstältesten Mitarbeiter unseres Kollegiums sind mit 35 St.-Elisabeth-Jahren Frau Michaelis und Frau Döhre.

Ihnen und allen anderen treuen Mitarbeitern ein allerherzliches Dankeschön für das langjährige Engagement und den großen Einsatz für unsere Stiftung und für die Menschen, die wir unterstützen dürfen.

Im Advent…

Ein zauberhafter Nachmittag fand am 1. Dezember mit Kindern und Pflegefamilien von WPF im Gemeindehaus Heilig Kreuz statt. Unserem Zauberer gelang es im Handumdrehen, Klein und Groß in seinen magischen Bann zu ziehen.

Mit diesem Nachmittag wollten wir den Kindern und ihren Pflegeeltern einen gemütlichen Ausklang des Jahres 2017 bescheren und den Erwachsenen insbesondere für ihre Ausdauer, Geduld und vor allem für ihre Liebe danken, mit denen sie und die Kinder alle Höhen und Tiefen gemeistert haben.

Wir wünschen unseren Pflegeeltern, -kindern und deren Familien eine ruhige Adventszeit, glanzvolle Weihnachten und ein gesundes Jahr 2018.

Adventsmarkt am Dolzer Teich am 01.12.2017

Es weihnachtet am Dolzer Teich und wir laden ganz herzlich ein:

Am Freitag, den 01.12.2017 findet im Haus am Dolzer Teich in Detmold wieder der alljährliche Adventsmarkt statt. Freuen Sie sich auf Verkaufsstände, Trödel, Kuchen, Bratäpfel, Würstchen und Glühwein! Für das leibliche Wohl wird bestens gesorgt… Lass Sie sich an diesem besinnlichen Nachmittag auf die Adventszeit einstimmen!

Wir freuen uns auf Sie !!!

Fachvortrag am 20.11.2017: Mehrfachmedikation im Alter

                                                          

Am kommenden Montag referiert der Chefarzt der Geriatrie in Steinheim, Dr. Norbert Pfundtner, zum Thema Mehrfachmedikation im Alter. Der Vortrag „Polypharmazie“ beleuchtet die Problematik, die eine moderne Arzneimitteltherapie, insbesondere im Alter, mit sich bringen kann. Die Studienlage und medizinische Leitlinien zu unterschiedlichen Erkrankungen zeigen, dass alte Menschen oft nicht nach wissenschaftlichem Standard behandelt werden können, da die Daten fehlen.

Die körperlichen Veränderungen führen im Alter zu sehr unterschiedlichen Wirkungen und Nebenwirkungen, die dringend beachtet werden müssen. So entstehen hier ganz spezielle unerwünschte Arzneimittelwirkungen, die man oft nur bei älteren Menschen findet. Typische altersmedizinische Krankheitsbilder verändern oft die Funktionalität und verhindern so eine sichere Arzneimitteleinnahme.Ein weiterer wichtiger Aspekt der Wahl der Medikation im Alter ist die Beachtung von Begleiterkrankungen und des gesundheitlichen Gesamtzustandes.

Der Fachvortrag findet am Montag, den 20.11.2017 in den Räumlichkeiten der St. Elisabeth Stiftung statt . Die Patienteninformationsveranstaltung  beginnt um 18 Uhr im Haus am Kurpark in der Parkstr. 63 in 32805 Horn-Bad Meinberg. Dr. Pfundtner wird im Anschluss an seinen Vortrag individuelle Fragen der Zuhörer beantworten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen!

Wege in die Unterstützung

 

Die Tagespflege im Haus am Dolzer Teich: Gemeinsam mehr erreichen

Manchmal passiert es schleichend und in kleinen Schritten und über viele Jahre verteilt. Und manchmal ist es ein Sturz oder eine Krankheit, die das Leben verändert. Im Alter werden oft Augen und Ohren schlechter, die Glieder steifer und die Muskulatur lässt nach. Der eine oder andere leidet unter Vergesslichkeit bis hin zu einer demenziellen Veränderung. Bis zu einem gewissen Punkt kommen die Betroffenen damit alleine zurecht. Es bilden sich so genannte Versorgungskonstrukte. Das eine oder andere Mal schaut der Nachbar nach dem Rechten, die Enkeltochter bringt Einkäufe nach Haus und der Friseur kommt ab sofort nach Hause. Die nötige Hilfe kommt zunächst meist von Angehörigen. Auch, wenn die Grenze von der Hilfs- zur Pflegebedürftigkeit überschritten ist. Irgendwann brauchen sie aber Unterstützung. Und oft kommen pflegende Angehörige viel zu spät auf den Gedanken, Hilfe von außen in Anspruch zu nehmen, weiß Andrea Staschke, die im Haus am Dolzer Teich die Tagespflege leitet. Gemeinsam mit Annalena Schröder-Sohn, der Fachreferentin für Altenhilfe der St. Elisabeth Stiftung, kennt sie Dutzende von diesen Geschichten. Und beide wissen, wie man Wege in die Unterstützung findet…

Gesamten Artikel anzeigen (PDF)

Detmolder Kurier, Nr. 180, 27.10.2017, Seite 9

««...34567...10...»»